Warum entsteht im "alten Gemeindezentrum" ein "Friedhof"?

Aufgrund der finanziellen Lage der Kirchengemeinde Walsum-Aldenrade ist eine Neustrukturierung, besonders für das Gemeindezentrum Wehofen, notwendig geworden. Der alte Bau ist in seiner jetzigen Form für die Gemeinde nicht mehr zu erhalten, wobei jedoch die kirchliche Präsenz im Stadtteil eine hohe Bedeutung hat. „Ihr seid das Licht der Welt“ und „Ihr seid das Salz der Erde“, sagt Jesus Christus. Das wollen wir in unserer Kirchengemeinde verwirklichten.

 

Auf dieser Grundlage schreiben wir in unserer Gemeindekonzeption: „Wir sind uns der Verantwortung vor Ort bewusst. Es gibt neben der Kirche kaum eine Institution, die darauf spezialisiert ist, Leute zu ermutigen, emotional gesund, hoffnungsvoll, optimistisch, mutig, großzügig und freundlich zu sein. Deshalb hat die Gemeinde nach Lösungen gesucht, das Gemeindezentrum Wehofen einer erweiterten Nutzung zuzuführen: Etwa 60 Prozent der bislang gemeindlichen Flächen werden zukünftig als Kolumbarium genutzt.

 

Derzeit gibt es bereits einen Leerstand im Bereich des ehemaligen Ladenlokals. Durch die geplante Nutzungserweiterung wird der Leerstand beseitigt und der Gemeinde durch eine Verpachtung von Flächen eine langfristige Perspektive für einen Fortbestand des vitalen Gemeindelebens ermöglicht. Da sich die Gemeinde auf eine kleinere Fläche zurückziehen wird, ist zunächst die Gottesdienststätte für eine Mehrfachnutzung vorgesehen. Der Raum soll zukünftig für Gottesdienste, Trauerfeierlichkeiten und als Gemeindesaal dienen.

 

Im ehemaligen Jugendhaus werden Gemeinderäume untergebracht, hierzu sind ebenfalls umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten notwendig. Der Teil des Gebäudes, der zurzeit als Eingangsbereich, Gemeindesaal, Sakristei und Küche genutzt wird, wird zu einem Kolumbarium umgewandelt. Der Teil des Gebäudes, der zurzeit als Eingangsbereich, Gemeindesaal, Sakristei und Küche genutzt wird, wird zu einem Kolumbarium umgewandelt. Im ehemaligen Ladenlokal wird ein Trauercafé als Raum der Begegnung geschaffen.


© 2013 Sepulcrum Dienstleistungs GmbH •